Orthomolekulare Medizin

L-Arginin und Citrus-Flavonoide gegen Tinnitus

Die Aminosäure L-Arginin kombiniert mit Citrus-Flavonoiden bei Tinnitus

tinnitus-argininEin Pfeifen im Ohr, Rauschen und Quietschen – das ist ein Tinnitus. Tinnitus-Geräusche ergeben sich in Folge von Stress und einer damit einhergehenden Verminderung der Durchblutung und Nährstoffversorgung im Ohr. Tinnitus ist eine Vorstufe und ein Warnzeichen eines drohenden Burnout-Syndroms, aber auch für sich schon extrem einschränkend und behindernd für den Betroffenen.

Um die Gefäße des sensiblen Innenohr besser zu schützen, können Citrus-Flavonoide genommen werden. Sie wirken entzündungshemmend und lipidsenkend (Senkung der Blutfettwerte). Dadurch tragen Citrus-Flavonooide effektiv zu einer Verbesserung der Durchblutung der sensiblen Blurgefäße im Innenohr bei. Ebenso trägt Vitamin E dazu bei, die Gefäße zu schützen und die Zellwände der Gefäße gegen aggressive Sauerstoffmoleküle und freie Radikale zu schützen. Vitamin E hat weiterhin ebenso wie die Citrus-Flavonoide einen blutfettsenkenden Effekt.

Die Aminosäure L-Arginin fördert die Durchblutung

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift HNO Kompakt (Heft 1/11) wird über eine Studie berichtet, in der sich die Kombination von Citrus-Flavonoiden mit der Aminosäure L-Arginin und Coenzym Q10 als besonders gut wirksam zur unterstützenden Behandlung von Tinnitus, Hörsturz und Funktionsstörungen des Innenohrs geeignet ist. Die Aminosäure L-Arginin ist schon seit längerem als gesunder Gefäßaktivator bekannt und trägt dazu bei, dass sich die Gefäße erweitern können und Muskeln entspannen. Alle Vitalstoffe sind hochverträglich und auch bei höheren Dosierungen völlig ohne Nebenwirkungen. Die Aminosäure L-Arginin ist für ihren positiven Effekt auf Blutdruck und Flexibilität der Arterien, zur Behandlung von Atherosklerose, bei Diabetes und bei erektiler Dysfunktion. Alle genannten Vitalstoffe sind natürlich und auch für Diabetiker bestens geeignet, so dass eine natürliche Therapie der Gabe von Medikamenten im Zweifel der Vorrang zu geben ist. Die ergänzende bilanzierte Diät namens Sonosan, in der diese Vitalstoffe enthalten ist, ist zur kurzfristigen, aber auch zur dauerhaften Behandlung des Tinnitus bei chronischen Beschwerden gut geeignet.


4 Responses

  1. Frederik sagt:

    Weiss jemand, wie lange man das Produkt Sonosan nehmen muss? Hat jemand Erfahrungen? Woher bekommt man es? Ich habe Tinnitus, nur relativ leicht, aber vielleicht ist das ja eine gute Chance.

  2. Antonio Ban-Deras sagt:

    Ich hab von jemandem gehört, dass das vor allem als Potenzmittel wirkt – würde ja gerne mal wissen, ob die Citrus-Flavonoide auch beim xxx helfen…

  3. Marko Lasnia sagt:

    Citrus-Flavonoide können sicherlich gut sein, aber ein Allheilmittel sind sie auch nicht. Ich habe bereits ein Mal diese Therapieform genutzt. Es gab zwar leichte Besserungen, aber das Grundproblem konnte leider nicht gelöst werden. Mein tinnitus besteht jetzt schon seit über 10 Jahren!

  4. Felix Richert sagt:

    Bei meinem Vater hat das L-Arginin gegen Tinnitus geholfen. Er kam auf die Idee, nachdem er das Buch über L-Arginin von Franz Jester gelesen hat.

Kommentar schreiben

Kurzinformationen

  • Vitamine sind organische Verbindungen, die in sehr begrenzten Mengen in Lebensmitteln enthalten sind und für den Organismus zur Normalisierung des Stoffwechsels und zur Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen wie Wachstum, Fortpflanzung und der normalen Leistungsfähigkeit aller Organe und Gewebe erforderlich sind. Jedes Vitamin hat eine individuelle Funktion. In der Natur gibt es keine Lebensmittel, die alle für den menschlichen Körper notwendigen Vitamine enthalten.
  • Aminosäuren sind ein Baumaterial für alle Proteine ​​im Organismus, die Muskeln, Sehnen, Bänder, Haut und Haare bilden. In Fitness und Bodybuilding sind sie notwendig, um die Effektivität von Training und Muskelaufbau zu steigern. Aminosäuren helfen, sich nach intensiver Anstrengung schnell zu erholen und Schmerzen zu entgehen. Es ist auch bekannt, dass der Körper mehr Energie für die Aneignung dieses "Baumaterials" aufwenden muss, sodass der Prozess wirksam zur Gewichtsreduzierung beiträgt.
  • Die wichtigsten Mineralien in Lebensmitteln. Die Mineralien im menschlichen Körper spielen eine äußerst wichtige Rolle: Sie steuern Stoffwechsel- und Immunprozesse, unterstützen chemische Prozesse in Zellen, wirken an der Bildung vieler Enzyme und Hormone mit und sind das Baumaterial von Knochengewebe.
  • Ein Arzneimittel, ein Präparat, ein Medikament - ist ein Stoff oder ein Gemisch von Substanzen synthetischen oder natürlichen Ursprungs in Form einer Dosierungsform (Tabletten, Kapseln, Salben usw.), die zur Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Vor der Anwendung in der medizinischen Praxis müssen Arzneimittel klinischen Studien unterzogen werden und eine Genehmigung für die Anwendung erhalten.