Orthomolekulare Medizin

Schwangerschaft

sperm and egg cellBei einem Kinderwunsch und der anschließenden Schwangerschaft spielt  die Nährstoffversorgung der Mutter eine wichtige Rolle für die Entwicklung des werdenden Kindes. Eine adäquate Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen fördert Wachstum und Entwicklung des Kindes im Mutterleib.

L-Carnitin vor und in der Schwangerschaft

Kinderlosigkeit hat häufig als Ursache einen Mangel an L-Carnitin: In Studien wiesen unfruchtbare männliche Patienten häufig einen signifikant niedrigen L-Carnitin-Gehalt auf.1 Aber auch bei Frauen kann sich ein L-Carnitin-Mangel negativ auswirken.

Insbesondere Schwangere und Stillende zeigen einen erhöhten Bedarf an L-Carnitin, da im Laufe der Schwangerschaft der Carnitinspiegel absinken kann. Eine neue Studie zeigt, dass die Substitution von Carnitin die Stoffwechselprozesse der Schwangeren unterstützen kann. 2

Ein Carnitin-Mangel in der Schwangerschaft kann zu einer Stoffwechselstörung führen: dem Schwangerschaftsdiabetes. Bei einem Mangel an Carnitin kann die Empfindlichkeit der Körperzellen gegenüber dem Hormon Inuslin herabgesetzt werden, was zu einer Insulinresistenz führt und den Blutzucker erhöht – so entsteht der Schwangerschaftsdiabetes. Um dieser Krankheit vorzubeugen, sollten Schwangere mindestens 2 g L-Carnitin zu sich nehmen. Dadurch wird der starke Anstieg von freien Fettsäuren im Blut verhindert und der Gefahr der Insulinresistenz vorgebeugt.

Der Embryo profitiert ebenfalls von einer guten L-Carnitin-Versorgung. So konnten Studien zeigen, dass die Lungenreife während der Schwangerschaft beschleunigt wird und die Lungenfunktion bei Kindern nach der Geburt ist besser ist.3

Die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft

Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fettsäuren. Sie sind lebensnotwendig, können aber vom Körper sie nicht selbst hergestellt werden. Als Bestandteil der Zellwände sind sie unentbehrlich für die Bildung von Nervenzellen. Sie sorgen für die optimale Gehirnentwicklung des Babys in der Schwangerschaft. Zudem werden die Fließeigenschaften des Blutes sowie die Blutfettwerte positiv durch Omega-3-Fettsäuren beeinflusst, was hilft, in der Schwangerschaft den Blutdruck zu senken.

Auch die Fruchtbarkeit wird durch eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren begünstigt, da sie einen direkten Effekt darauf haben.4

Wenn während der Schwangerschaft genug Omega-3 zugeführt wird, verringert sich die Gefahr einer Frühgeburt und von Wochenbettdepressionen. Da der Körper der Mutter das heranwachsende Kind optimal zu versorgen versucht, werden pro Tag dem Baby etwa 50 bis 60 mg Omega-3-Fettsäuren zugeleitet. Nimmt die Schwangere zu wenig Omega-3-Fettsäuren über die Nahrung auf,  leert ihr Körper seine Depots, um den Bedarf des Kindes zu sichern. Deshalb ist gerade in der Schwangerschaft eine Zufuhr dieser unentbehrlichen Fettsäuren über zusätzliche Nahrungsergänzungspräparate sehr sinnvoll.

Mit Antioxidanzien die Chance auf eine Schwangerschaft steigern

pregnant and dietBekannte und natürliche Antioxidanzien sind Vitamin C, Vitamin E und Carotinoide. Natürliche Antioxidanzien gelten als Radikalfänger und wirken damit dem oxidativen Stress im Körper entgegen.

Antioxidanzien können die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen, indem Paare mit Kinderwunsch die Nährstoffzufuhr von Vitamin E, Zink, Magnesium und L-Carnitin steigern. Da Antioxidanzien freie Radikale unschädlich machen, kann so die Spermienqualität bei Männern deutlich erhöht werden. In einer wissenschaftlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass sich die Chancen auf eine Schwangerschaft vervierfachten, wenn den Männern Antioxidanzien verabreicht wurden. Die dazu untersuchten Studien benutzten als Antioxidanzien primär Vitamin E, Vitamin C, Karotonoide, Ubichinon, Folsäue und Zink.5

Übrigens steigt durch eine gute Versorgung mit Antioxidanzien nicht nur die Chance auf eine Schwangerschaft, sondern auch die auf eine Lebendgeburt.

Wichtige Vitamine in der Schwangerschaft

Allgemein machen Vitamine leistungsfähig, mobilisieren das Immun- und Nervensystem und wirken mit beim Aufbau von Hormonen, Enzymen und Blutzellen. Vitamine halten den Stoffwechsel in Gang. Dieser läuft in der Schwangerschaft auf Hochtouren: Wachstumsprozesse verschlingen besonders viel Vitamine.

Vitamine PillenSo ist es wenig verwunderlich, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen in der Schwangerschaft das Wachstum des Fötus im Mutterleib verbessert. In der Schwangerschaft sind vor allem Folsäure, Vitamin C, Vitamin D und die Vitamine B1 (Thiamin), B2 und B6 wichtig. Folsäure zum Beispiel sollte man bei einem bestehenden Kinderwunsch bereits vor einer Schwangerschaft zu sich nehmen. In der Schwangerschaft kann ein Mangel an diesen essenziellen Nährstoffen unter anderem ein zu niedriges Geburtsgewicht begünstigen. Mütter, die während der Schwangerschaft täglich mit einem Multivitamin-Präparat versorgt wurden, brachten Kinder zur Welt, die  im Durschnitt 536 g mehr wogen, als Neugeborene, deren Mütter auf die Einnahme der Vitamine verzichteten. Zudem erkannten Forscher die Tendenz, dass die Einnahme von Vitaminen in der Schwangerschaft das Frühgeburtenrisiko reduzierte.6 Gerade die Ergebnisse dieser aktuellen Studie zeigen deutlich die Bedeutung einer adäquaten Mikronährstoffversorgung in der Schwangerschaft auf und bestätigen damit Studienergebnisse früherer Untersuchungen.

Vitamin-B-Komplex

Vitamine des Vitamin-B-Komplexes werden im Stoffwechsel als so genannte Koenzyme benötigt, die Bestandteile vieler Enzyme sind. Da alle B-Vitamine wasserlöslich sind, werden sie im Körper nur schlecht gespeichert. Hier bietet es sich an, diese Vitamine durch Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, damit gerade in der Schwangerschaft eine ausreichende Versorgung gesichert ist.

Ein Vitamin-B6-Mangel steht im Verdacht,  möglicherweise eine Rolle bei der Entstehung der Morgenübelkeit von Schwangeren zu spielen. Wer Vegetarier ist, sollte zusätzlich auf eine Einnahme von Vitamin B12 achten.

Vitamine A und D

Richtig dosiert, kann eine gezielte Vitamin-A-Versorgung von Schwangeren die Lungenfunktion ihrer Kinder verbessern, sofern ein Mangel an Vitamin A vorliegt. Speziell in Entwicklungsländern ist ein Vitamin-A-Mangel die Ursache für Erblindung und hohe Kindersterblichkeit.

Vitamin D, das zur Knochenbildung und Zahnwachstum dient, ist in der Schwangerschaft ebenfalls wichtig. Es wird als einziges Vitamin vom Körper selbst unter anderem durch die Einwirkung des UV-Sonnen- bzw. Tageslichts auf unsere Haut gebildet. Wenn die Haut nicht genügend UV-Licht erhält und Vitamin D nicht ausreichend mit der Nahrung aufgenommen wird, kommt es zu Störungen im Kalziumstoffwechsel mit Folgen für den Knochenbau.

  1. Hum Reprod 2000 Apr, 15(4):840-5 “Relationship between semen quality and the seminal plasma
    components (…) in infertile men compared with a normal population.
  2. Lohninger A, Radler U, Jinniate S et al.: Relationship between Carnitine, Fatty Acids and Insulin Resistance. Gynäkol Geburtshilfliche Rundsch 2009;49:230-235
  3. Schoderbeck et al (1995): Pregnancy-related changes of carnitine and acylcarnitine concentrations of plasma and erythrocytes. Department of Medical Chemistry, of Obstretics and Gynaecology, University of Vienna.
  4. The Journal of Lipid Research 2010;51(2):360 Science Daily, 19.4.10
  5. Marian G Showell, Julie Brown, Anusch Yazdani, Marcin T Stankiewicz, Roger J Hart: Antioxidants for male subfertility. Editorial Group: Cochrane Menstrual Disorders and Subfertility Group, Published Online: 19 JAN 2011, Assessed as up-to-date: 22 AUG 2010, DOI: 10.1002/14651858.CD007411.pub2
  6. Burris HH, Mitchell AA, Werler MM.: Periconceptional multivitamin use and infant birth weight disparities. Ann Epidemiol. 2010 Mar;20(3):233-40.

Kurzinformationen

  • Vitamine sind organische Verbindungen, die in sehr begrenzten Mengen in Lebensmitteln enthalten sind und für den Organismus zur Normalisierung des Stoffwechsels und zur Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen wie Wachstum, Fortpflanzung und der normalen Leistungsfähigkeit aller Organe und Gewebe erforderlich sind. Jedes Vitamin hat eine individuelle Funktion. In der Natur gibt es keine Lebensmittel, die alle für den menschlichen Körper notwendigen Vitamine enthalten.
  • Aminosäuren sind ein Baumaterial für alle Proteine ​​im Organismus, die Muskeln, Sehnen, Bänder, Haut und Haare bilden. In Fitness und Bodybuilding sind sie notwendig, um die Effektivität von Training und Muskelaufbau zu steigern. Aminosäuren helfen, sich nach intensiver Anstrengung schnell zu erholen und Schmerzen zu entgehen. Es ist auch bekannt, dass der Körper mehr Energie für die Aneignung dieses "Baumaterials" aufwenden muss, sodass der Prozess wirksam zur Gewichtsreduzierung beiträgt.
  • Die wichtigsten Mineralien in Lebensmitteln. Die Mineralien im menschlichen Körper spielen eine äußerst wichtige Rolle: Sie steuern Stoffwechsel- und Immunprozesse, unterstützen chemische Prozesse in Zellen, wirken an der Bildung vieler Enzyme und Hormone mit und sind das Baumaterial von Knochengewebe.
  • Ein Arzneimittel, ein Präparat, ein Medikament - ist ein Stoff oder ein Gemisch von Substanzen synthetischen oder natürlichen Ursprungs in Form einer Dosierungsform (Tabletten, Kapseln, Salben usw.), die zur Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Vor der Anwendung in der medizinischen Praxis müssen Arzneimittel klinischen Studien unterzogen werden und eine Genehmigung für die Anwendung erhalten.